Was braucht  ihr  als  Austragungsort ?

Was braucht ihr als Austragungsort ?

Wir empfehlen euch im Vorfeld einen Workshop zum Schreiben und Slammen anzubieten, geleitet von einem bereits erfahrenen Poetry-Slammer. Damit habt ihr gleichzeitig den Grundstock für euer Teilnehmerfeld gelegt und die Workshopleitung könnte gleichsam auch die Moderation eures Abends leisten (näheres unter Support).

Für einen 2,5-stündigen Slam braucht ihr zwischen sechs und zehn PoetInnen.

Ihr braucht einen Slam-Master, d.h. einen Moderator/eine Moderatorin der/die die Regeln erklärt und pointiert und energiereich durch den Abend führt.

Damit das Wort auch ankommt, empfehlen wir euch ein Mikrofon und eine Verstärkeranlage einzusetzen. Buntes Licht kann auch nicht schaden.

Ihr braucht einen guten Zeitpunkt für euren Slam. Die Winterzeit ist erfahrungsgemäß eine gute Zeit um Menschen ums warme Feuer zu versammeln, um gemeinsam Geschichten zu lauschen. Aber auch im Sommer lassen sich attraktive Gelegenheiten schaffen (Bspw. Lesung auf dem See, auf dem Schiff oder auf der Sommerfreizeit in einer Burgruine).

„Die Slam-Preise sind stets nebensächlich, amüsante Staffage und von geringem materiellen Wert, so dass es beim Slam beim Wesentlichen bleibt: Text, Performance, Interaktion und Ehre“